Volksbegehren zum Artenschutz "Rettet die Bienen"

133 Unterschriften bei Infostand in Neustadt/Aisch gesammelt

133 Unterschriften für das von der ÖDP initiierte Volksbegehren Artenvielfalt "Rettet die Bienen" waren letzten Samstag schnell gesammelt. Die Angelegenheit war vielen Passanten schnell klar und es musste nicht lange überzeugt werden. Als optischer Aufmacher war ein italienischen Kleinstlaster (APE 50) mit dabei, genannt "Bienenrettungsmobil", in dem freilich keine Bienen sondern Infomaterial drin war, siehe Bild.

Hier sind die Ziele des Volksbegehrens in kurzen Worten:
In Bayern gehen viele Tier- und Pflanzenarten massiv in ihrem Bestand zurück oder sterben sogar aus. Besonders betroffen sind Insekten, die um ca. 75 % zurückgegangen sind. Jeder, der mit dem Auto unterwegs ist, erlebt diesen Bestandsrückgang: Während früher die Windschutzscheibe mit toten Insekten bedeckt war, kann man heute wochenlang fahren ohne das Fenster zu putzen. Der Rückgang der Insekten verläuft zeitgleich mit dem Rückgang blühender Wiesen und anderer natürlicher Lebensräume, welche die Insekten für Nahrung und Fortpflanzung benötigen. Darunter leiden auch alle Insektenfresser, allen voran viele Vogelarten. Dieser Rückgang ist nicht nur ein Verlust unserer Lebensqualität, sondern eine eine konkrete Gefahr für unsere Zukunft. Denn wenn das Zusammenspiel zwischen der Pflanzen- und Tierwelt und dem Menschen gestört wird, wird vieles, was wir heute als selbstverständlich erachten, in Zukunft nicht mehr möglich sein– allem voran die natürliche Bestäubung der Pflanzen durch Insekten. Wir möchten daher den Rückgang der Arten minimieren, indem wir das bayrische Naturschutzgesetz in wesentlichen Teilen verbessern.

Bild: Jürgen Osterlänger

Zurück

Die ÖDP Neustadt/Aisch - Bad Windsheim verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen